Kreisgruppe Recklinghausen

Bauernhofläden in Castrop-Rauxel und Oer-Erkenschwick

Ohne Landwirtschaft hätten wir nichts zu essen. Ob Müsli oder Brötchen und Ei zum Frühstück, ob Gemüse, Kartoffeln oder Getreide, mit oder ohne Fleisch am Mittag, ob Salat, Brot und Aufschnitt am Abend - in jedem Fall essen wir Erzeugnisse der Landwirtschaft oder des Gartenbaus. Dieser Zusammenhang gerät schon mal aus dem Blick, je mehr Lebensmittel wir im Supermarkt oder Discounter kaufen. Um so wichtiger sind all die Landwirt_innen, die neben der Arbeit auf dem Feld oder im Stall auch noch einen Hofladen betreiben, in dem sie ihre Erzeugnisse direkt an die Verbraucher_innen vermarkten. Die Hofläden in Castrop-Rauxel und Oer-Erkenschwick werden im Folgenden vorgestellt. (Bitte beachten: diese Seite ist im Aufbau, derzeit noch unvollständig und wird nach und nach komplettiert. Eventuelle Beschwerden bitte an bund-ostvest@web.de senden.)

Urbane Landwirtschaft im Ruhrgebiet

Die geschichtliche Entwicklung der urbanen Landwirtschaft im Ruhrgebiet wird in einem Hintergrundartikel beschrieben, der unter dem Link
<https://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/558/798>
aufgerufen werden kann.
Folgende Höfe können bisher vorgestellt werden:
- Bio-Ziegenhof Heidbauer
- Neuland-Hof Dingebauer
- Theos Farm
Weitere Höfe können bald hinzukommen.

Bio-Ziegenhof Heidbauer

Ziegenspezialitäten in echter Bio-Qualität

Fachwerkhaus aus dem Jahr 1823 auf dem ökologisch bewirtschafteten Ziegen-Hof Heidbauer in Castrop-Rauxel-Ickern Fachwerkhaus aus dem Jahr 1823 auf dem Hof Heidbauer  (U.Häpke / C: U.H.)

Der Hof Heidbauer ist einer der ältesten Höfe in der Bauernschaft Ickern. Heute gehören zur Hofstelle ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1823, die hundert Jahre alte, erst seit wenigen Jahren stillgelegte Kornbrennerei und ausgedehnte Stallungen, in denen knapp 300 Ziegen, einige ostfriesische Milchschafe, ein paar Fleckviehkälber und etliche Hühner ihr Zuhause finden, wenn es ihnen draußen zu ungemütlich ist. 2011 haben Alut und Gert Brinkmann ihren Hof zum Wohl von Mensch und Tier auf ökologischen Landbau umgestellt.

In ihrem Hofladen bieten sie vor allem hochwertige Milch- und Käseprodukte an:

  • Ziegenmilch – obwohl auch Ziegenmilch Laktose enthält, ist sie häufig besser verträglich,
  • köstlichen Ziegenjoghurt und
  • eine große Bandbreite verschiedener Schaf- und Ziegenkäsesorten aus eigener Herstellung, und zwar Käse nach Feta-Art und Frischkäse, entweder mit Kräutern angereichert oder naturbelassen,
  • sowie Hühnereier.

Gelegentlich werden auch Lammfleisch und Wurstspezialitäten (geräuchert oder luftgetrocknet) angeboten.

Alut und Gert Brinkmann GbR
Voerstestr. 37A
44581 Castrop-Rauxel-Ickern
Tel.: 02305 73567 – Fax: 02305 547114
Email: alut@gmx.de

Öffnungszeiten
Mo.+Di.: Käseherstellung
Mi.-Sa.: 09:00 – 19:00 Uhr
Bitte schellen!

Bus-Haltestelle: Castrop-Rauxel, Waldenburger Straße – Linie 482

--------------------------------------------------------------------------------

Neuland-Hof Dingebauer

Besonders tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung

Einfahrt zum Neuland-Hof Dingebauer. Am Zaun hängen zwei Banner mit dem Hofnamen und dem Hoflogo Neuland-Hof Dingebauer - Hofeinfahrt  (U.Häpke / C: U.H.)

Hof Dingebauer ist ein landwirtschaftliches Familienunternehmen in Castrop-Rauxel-Deininghausen. Seine Wurzeln reichen bis ins Jahr 1294 zurück. Ulrich Dingebauer hat seine Schweinehaltung 1989 an den Neuland-Richtlinien ausgerichtet und ist Mitglied der Erzeugergemeinschaft „Neuland – Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung e. V.“ geworden (http://www.neuland-fleisch.de - der BUND gehört zu den Neuland-Trägervereinen). Zusätzlich zur Schweinehaltung werden für Weihnachten Gänse gemästet, und vor einigen Jahren ist auch die Haltung von Hähnchen dazugekommen.
Artgerechte Haltung bedeutet für die Tiere, dass sie mehr Platz haben als gesetzlich vorgeschrieben. Alle Tiere werden auf Einstreu aus Stroh gehalten, haben Tageslicht im Stall und ganzjährig Auslauf ins Freie. Gefüttert werden die Tiere nur mit heimischen Futtermitteln. Gentechnisch veränderte, Import-Futtermittel wie Soja und präventive Antibiotika sind verboten.
Kooperationspartner ist der Schlachthof in Unna, den die Familie Jedowski im Jahr 1992 erworben hat (https://metzgerei-jedowski.de/). Hier werden die Schweine vom Hof Dingebauer und die Rinder des benachbarten Neuland-Hofes Drumann geschlachtet und anschließend vom Fleischermeister Martin Ptassek in Gelsenkirchen-Buer weiterverarbeitet (http://www3.w-hs.de/JPR/lro/bp_neu.php?id=6435). 
In Dingebauers Hofladen finden die Kund_innen alle hofeigenen Fleischerzeugnisse und Panhas, eine Spezialität des Hofes aus eigener Herstellung. Daneben werden Rindfleisch, Wurstprodukte, Eier, Honig und Kartoffeln sowie in der Adventszeit Weihnachtsbäume angeboten.

Ulrich Dingebauer
Oststr. 141
44577 Castrop-Rauxel-Deininghausen
Tel.: 02305 31216
Fax: 02305 34569
Email: hof-dingebauer@gmx.de
Instagram: hof_dingebauer
www.hof-dingebauer.de

Öffnungszeiten Hofladen:
Do.: 09.00 - 13.00 Uhr / 15.00 - 18.30 Uhr
Fr. (ganzjährig): 09.00 - 13.00 Uhr / 15.00 - 18.30 Uhr
Sa. (ganzjährig): 09.00 - 13.00 Uhr

Bus-Haltestelle: Castrop-Rauxel, Oststraße/Dingebauer – Linie 361

--------------------------------------------------------------------------------

Hof Menken und das Hühnermobil

Artgemäße Freilandhaltung von Hühnern

Seit 130 Jahren wird Hof Menken in Castrop-Rauxel-Deininghausen von der Familie Menken bewirtschaftet. 2012 hat Jan-Frederik den Betrieb von seinen Eltern übernommen und führt den landwirtschaftlichen Betrieb mit seiner jahrzehntelangen Direktvermarktung fort.
Im Angebot sind täglich frische Eier von eigenen Hühnern aus dem Hühnermobil: Das Hühnermobil ist ein vollmobiler Stall, der regelmäßig ein Stück auf der Weide weitergezogen wird. Dadurch können die Hühner, die tagsüber freien Auslauf haben, immer wieder eine neue frische Weide mit saftigen Grün nutzen.
In der Saison wird Spargel aus eigenem Anbau verkauft, ergänzt um Saucen, Wein und Schinken. Jährlich findet zu Pfingsten das traditionelle Spargelfest mit Spargelgerichten und Spezialitäten statt. Hinzu kommen Erdbeeren, Kartoffeln, Honig von einem regionalen Imker, selbstgemachte Liköre und Marmeladen. Qualitätsprodukte von weiteren Landwirten runden das hofeigene Sortiment ab.
In der Adventszeit gibt es auf dem Hof einen stimmungsvollen Weihnachtsbaumverkauf mit Glühweinhütte.
Auf Hof Menken können Pferdeboxen angemietet werden; große Pferdewiesen, ein Longierplatz und ein beleuchteter Reitplatz stehen zur Verfügung. Heu und Stroh können in großen und kleinen Mengen erworben werden.
Schließlich bietet Hof Menken Dienstleistungen für andere landwirtschaftliche Betriebe an: Säen mit einer Zinkendrillmaschine, Rundballen pressen, gezielte Grasnachsaat, Spargeldamm fräsen und Folien legen, Heu & Stroh in verschiedenen Ballenformen und Größen.

Jan-Frederik Menken
Oststr. 153A
44577 Castrop-Rauxel-Deininghausen
Tel.: 02305 12862
Fax: 02305 360322
Email: info@hof-menken.de
www.hof-menken.de

Öffnungszeiten Hofladen:
Dienstag bis Freitag von 9:30 - 18:00 Uhr
Samstag von 9:30 - 16:00 Uhr
Sonntag von 9:30 – 14:00 Uhr

Frühstücksbuffet auf dem Hof Menken:
Donnerstag bis Sonntag von 9:30 bis 12:00 Uhr
    Freilandeier aus unserem Hühnermobil
    Hausmacher Wurst
    Käsespezialitäten von der Hofkäserei Wellie
    selbstgemachte Marmeladen
    frische Landmilch
    Kaffee und Tee soviel Sie mögen

Bus-Haltestelle: Castrop-Rauxel, Oststraße/Dingebauer – Linie 361

--------------------------------------------------------------------------------

Theos Farm

Bioland-Hof

Der Bioland-Hof Theos Farm liegt am nördlichen Rand des Ruhrgebiets in Oer-Erkenschwick. Der Landwirt Theo Schürmann übernahm 1982 den Familienbetrieb von seinen Eltern und stellte ihn als einer der Ersten in den 1980’er Jahren auf ökologische Wirtschaftsweise um. Heute bewirtschaftet er ca. 30 Hektar, auf denen er Getreide, Kartoffeln und Kleegras anbaut. Außerdem hält er Legehennen und Rinder in Freilandhaltung sowie Mastschweine in geräumigen Ställen auf Stroh und mit viel Tageslicht.

In seinem Hofladen verkauft er neben den selbsterzeugten Produkten Kartoffeln, Obst von den Streuobstwiesen, Eier, Fleisch und Wurst auch viele andere Lebensmittel aus biologischer Erzeugung Obst, Gemüse, Brot, Käse etc.

Theos Farm
Börster Grenzweg 56
45739 Oer-Erkenschwick
Tel.: 02368 698 7903
https://www.theos-farm.de

Öffnungszeiten
Mo.:               9.00 - 18.00 Uhr
Di.:                geschlossen
Mi., Do., Fr.:  9.00 - 18.00 Uhr 
Sa.:                9.00 - 14.00 Uhr 
Sonn- und Feiertags geschlossen

 

 

Torbalkenspruch am Fachwerkhaus auf dem Hof Heidbauer Torbalkenspruch am Fachwerkhaus auf dem Hof Heidbauer: Wo der Herr nicht das Haus bauet so arbeiten umsonst die daran bauen Wo der Herr nicht die Stadt behütet so wachen die Wächter umsonst Wessel Diderich Exter und Maria Elisabeth Sieberg D 13 Mei 1823 MDW  (U.Häpke / C: U.H.)

BUND-Bestellkorb